Naturprojekt am Schlossberg

Bereits in der zweiten Schulwoche waren alle SchülerInnen der ersten Klassen der NMS Hainburg/ Donau mit Gartenscheren und Handschuhen ausgerüstet, um damit auf den Schlossberg auszurücken.
Dort wurden unter der fachkundigen Leitung des Naturschutzbundes sogenannte Neophyten (eingeführte Pflanzen), welche ein Gefahrenpotential für die heimische Natur darstellen, entfernt.
Alle Schüler und Schülerinnen arbeiteten insgesamt drei Stunden, um die typische Pflanzenwelt des Schlossberges erhalten zu können.
Nach dieser intensiven Tätigkeit konnten sich die Kinder in der Schule sowohl mit verschiedensten Getränken als auch mit Würstel und Gebäck stärken.
Zusätzlich erhielt jede Klasse für dieses einzigartige Engagement von Umweltstadträtin Elisabeth Staffenberger eine Urkunde und eine kleine Belohnung.